Florian, Fotograf

ich liebe es Menschen zu fotografieren und ihre Geschichten zu erzählen.

Als Fotograf trägt man eine große Verantwortung. Die größte Inspiration in der Fotografie für mich, sind die Menschen vor meiner Kamera, ich liebe es ihre verschiedenen Facetten für die Ewigkeit festzuhalten.  Was ist ein Foto Wert, dass man sich in 10, 20 ja sogar vielleicht in 30 Jahren anschaut und sich sofort wieder erkennt, und an den einzigartigen Moment zurückdenkt? Meine Fotos sollen authentisch wirken und nicht gestellt. Du bekommt keine "Anleitung" von mir sondern wir arbeiten gemeinsam daran dich so zu zeigen wie du bist und dich am wohlsten fühlst.

DSC_3394 2
DSC_0031.JPG

Du suchst den klassischen Fotografen?
Dann bist du bei mir falsch!

Hallo ich bin Florian Hahn euer Fotograf aus Salzburg. Ich lebe mit meiner Frau und unseren drei Kindern in Wals.

In unserer Freizeit sind wir 5 im schönen Salzburger Land unterwegs, wir lieben unsere Berge und die schöne Natur die wir in unmitelbarer Nähe haben.

Früh war ich von meinem Drang geprägt, künstlerisch etwas aufs Papier zu bringen, ich konnte nicht genug davon bekommen, meine Kinderhelden zu portraitieren.

Allerdings, wie es so mit fortschreitendem Alter ist, wurde der Anspruch an mich selbst höher, aber das Talent nicht mehr. So kam ich zu dem Entschluss, ist doch alles Sch*** mit der Kunst!!

Schluss, aus, alles vorbei, man kann nichts vorzeigen, mit dem man nicht zu 100% zufrieden ist. Was aber tun, wenn einen der Tatendrang, etwas zu erschaffen, sich künstlerisch auszutoben, vielleicht für den einen oder anderen Unverzichtbares für die Ewigkeit festzuhalten, nicht mehr los lässt???

Man lernt zu fotografieren...

Bähm .... Das ist es, ich war beim Gedanken Feuer und Flamme, kaufte meine erste Kamera und begann, wie wild auf alles drauf los zu knipsen ("Knipsen" deshalb, weil es eben definitiv nicht mehr war). Jahrelang praktizierte ich es so, bis ich schließlich an den Punkt kam, wo nichts mehr ging.

Da stand ich nun, wusste nicht mehr weiter, alles ohne Plan, tja, futsch war der Traum vom Fotografieren. Fotografie ist sch*** und der Frust war groß. Ich musste feststellen, dass es ohne Plan, ohne Struktur, in meinem Schaffensdrang so nicht weiter gehen kann, also der Entschluss ... alles auf Anfang.

"... es gibt keine schlechten Fotos, es gibt nur unterschiedliche Geschmäcker. Denn das Foto entsteht in einem Augenblick, einem Augenblick, der nicht wichtig ist. Lerne den Augenblick und zeichne mit Licht und Schatten."

Es ist wichtig, den Menschen und den Moment in den Mittelpunkt zu rücken, seine Geschichte zu erzählen und dies mit einem Bild für die Ewigkeit festzuhalten.